Menü
Oberschule Sohland

Aktuelles

Leon macht Theater – Ein Schauspiel in Eigenregie

Nein, nicht der übliche Ärger, sondern richtiges Theater fand am 27.6.2019 in der Gerhart-Hauptmann-Schule-Sohland statt. Aber es war keine Gastveranstaltung von Profis, die die Schulleitung hier kurz vor den Sommerferien in die Schule geholt hatte.
Nein – die Schüler der Klassen 6 bis 8 sahen das Stück „Der Tod liegt im Knoblauch“ von Leon Thoms aus der 8a. Da Leon schon länger in unserer Theater-AG mitspielt und selbst Stücke schreibt, dachte er sich am Anfang des Schuljahres, dass es doch eine gute Idee wäre, auch mal als Autor, Regisseur und Schauspieler in Aktion zu sein. Gedacht-getan! In unzähligen Probestunden entstand also mit seinen neun Mitstreitern ein lustiges Stück über Möchtegern-Künstler und ihre Groupies, Vampire und ziemlich dusselige Polizisten in einer alten Gastwirtschaft. Es wurde gesungen, getanzt, getuschelt, gelacht, gefilmt, gebissen (denn es waren ja Vampire im Spiel) und auch geschossen (natürlich nur als Hintergrundgeräusch) und die Zuschauer klatschten begeistert mit.
Eigenverantwortlich übten die Schüler monatelang an ihrem Schauspiel, suchten passende Musik heraus, besorgten Kostüme und Requisiten usw.  Unterstützt wurden sie dabei von der Schulleitung, die die Erlaubnis gab und mehreren Lehrern und den Mitarbeitern der Schulsozialarbeit, die nachmittags als Berater und Helfer zur Stelle waren.
Und so erlebten die übrigen Schüler der GHS einen unterhaltsamen Vormittag, der dem einen oder anderen vielleicht Mut macht, sich ebenfalls in unserer Theater-AG oder einem unserer andern Ganztagsangebote anzumelden. Denn mit einer solchen Vorstellung vor Mitschülern und Lehrern zu begeistern, ist doch eine tolle Belohnung und Anerkennung für die lange Zeit der Vorbereitung.
P.S. Die Vorführung wird sicherlich noch einmal wiederholt. Unsere Klassen 5 und 9 hatten nämlich leider keine Gelegenheit zum Zuschauen. Und auch für die Eltern wird es eine Vorstellung im neuen Schuljahr geben. Es wird natürlich rechtzeitig eine Einladung geben und die Termine sind dann auch auf unserer Homepage zu finden. 

Antje Worm, Lehrerin an der GHS

 

Schattenseiten-LEBEN

Mit den Schattenseiten des Lebens umzugehen, offen über sie zu sprechen, zu verstehen was Traurigkeit, Melancholie und Depressionen bedeuten kann - damit beschäftigte sich ein interdisziplinäres Projekt in der Galerie FLOX in Kirschau. Neben einer großen Vernissage mit bekannten Künstlern, Lesungen, Konzerten, Diskussionsrunden und Workshops waren Kinder und Jugendliche gefragt, sich ebenfalls mit diesem Thema auseinanderzusetzen und eigene Werke einzureichen. Genau diesem Aufruf folgten auch Schülerinnen unserer Schule. Zusammen mit den Sozialpädagoginnen von Valtenbergwichtel e.V. beschäftigten sie sich innerhalb eines Workshops mit den Schattenseiten des Lebens, holten sich Inspiration in der Musik von Eric Fish: einem der Hauptpersonen der Vernissage und entwickelten so eigene Bilder, die ihren Gedanken und Gefühlen Ausdruck verliehen. Am KunstBus-Wochenende wurden für alle TeilnehmerInnen des Mal-und Zeichenwettbewerbes durch ein Besuchervoting die Gewinnerinnen und Gewinner ermittelt. Die öffentliche Bekanntgabe der Gewinner erfolgt allerdings erst am 28.06.2019.  An diesem Tag findet die Abschlussveranstaltung im „Friese e.V.“ statt. Die Preisträger können zusammen mit den Werken von Eric Fish, Ute Näser und Thomas Christians ihre Zeichnungen  ausstellen. Wenn Schüler unserer Schule zu den Preisträgern gehören, werden wir das nach Bekanntgabe veröffentlichen. Wir sind gespannt und drücken die Daumen.
S.Schwarze (Schulsozialarbeit Valtenbergwichtel e.V.)

Es sollte etwas Bleibendes sein

Der Schuljahrgang 2019 geht nun bereits in die Endphase. Die Prüfungen haben begonnen und es kommt die Zeit, da gehen alle auseinander und sagen unserer Gerhard-Hauptmann-Schule in Sohland an der Spree good bye.
Wir, die Schüler der Klasse 10 a, machten uns nunmehr darüber Gedanken, wie sagen wir den Lehrern bzw. unseren Lehrern danke, für ihre Zeit uns einen guten Wissensstand zu vermitteln.
Viele Gedanken wurden sortiert und wir kamen zu dem Entschluss, dass auch Blumen sehr schnell vergänglich sind.
Doch welche bleibende Erinnerung für beide Seiten kam da nach langen Diskussionen hervor?
Ein Baum sollte es werden!
Etwas Besonderes, ein Beitrag zur Umwelt und ein Anstoß zur Verschönerung dieser herrlichen Schule für weitere Generationen.
Nun aber die Frage, was für ein Baum?
Der Vati von Emmy Mühle erklärte sich bereit, in Baumschulen zu recherchieren und nach gewissen Kriterien eine Auswahlliste zu besorgen. Dies klappte sehr schnell und der Schülerrat stimmte einstimmig dem Erwerb einer Platane aus der Baumschule Sämann in Bautzen zu. Damit aber noch nicht genug, denn nun mussten wir noch die Gemeindeverwaltung darüber informieren und dies erledigte unkompliziert ebenfalls der Vati von Emmy Mühle. Herr Leimer, Mitarbeiter der Gemeinde Sohland, zuständig für SG Bauhof, Grünflächen und Gewässer, fand die Idee der Schüler hervorragend und organisierte spontan die Abholung des Baumes, die Standortwahl, sowie die fachgerechte Einpflanzung vor der Schule. Es wurde die linke Südseite des historischen Hauptgebäudes.
Die Krönung der Aktion entstand aus einer Idee von Herrn Mühle: eine Baumplakette, ähnlich wie in großen Parks, mit wichtigen Informationen für die kommenden Generationen und zur Erinnerung an den GHS-Jahrgang 2018/2019.
Zum Schluss wurden dann noch viele Erinnerungsfotos mit allen „Zehnern“ am Platanenbaum gemacht.
Finanziert wurde die Aktion durch beide Schulklassen aus deren Klassenkassen.

Klasse 10a
Klasse 10b

 Klasse 10a und 10b

Das Pflanzteam: Herr Leimer , Emmy, Nico, Frau Heidrich, Lorenz, Herr Sickert

Ein unvergessliches Erlebnis - Englandfahrt 2019

Früh am Morgen des 24. März ging es für uns, 16 Schüler der Klassen 9, mit großen Erwartungen auf nach England. Gemeinsam mit Schülern aus Cunewalde, Elstra und Radibor ging die 21-stündige Fahrt los. In Broadstairs in Südostengland angekommen, wurden wir von unseren Gastfamilien freundlich empfangen. Am Montag begann für uns eine  etwas andere Schulwoche. Zunächst schrieben wir einen Test, der feststellen sollte, wie gut unsere Englischkenntnisse sind. An den folgenden Tagen wurden wir entsprechend unserer sprachlichen Fitness in verschiedene Klassen eingeteilt, um so unser Englisch optimal zu fördern. Dafür erhielt jeder von uns am Ende der Woche ein Zertifikat. An den Nachmittagen erwartete uns ein abwechslungsreiches Programm. So wanderten wir entlang der Küste nach Ramsgate, besichtigten Canterbury, fuhren zum Bowling, konnten uns beim Fussball, Volleyball oder auch beim Basteln vergnügen.
Auch an den Abenden warteten unterschiedliche Aktivitäten auf uns: Singen von beliebten Popsongs mit einer Liveband, Barn dance, Theaterspielen unter Anleitung eines professionellen Schauspielers, Disko und ein Karaokeabend und natürlich alles in Englisch. Der Höhepunkt erwartete uns am Sonnabend. Bei strahlendem Sonnenschein starteten wir nach London. Von Europas größtem Riesenrad hatten wir einen fantastischen Blick auf die 9 Millionenmetropole. Eine kleine Stadtführung durch das Zentrum zeigte uns wichtige Gebäude und Orte. Den letzten Abend verbrachten wir mit unseren Gastfamilien. Überwältigt von vielen Eindrücken und Erlebnissen ging es am Sonntagmorgen zurück nach Hause.

Gina Rätze und Sina Karnstedt Klasse 9b

 

Einladung zum Experten-Vortrag

„Lernen macht glücklich

Überraschende Erkenntnisse für den Schul- und Familienalltag

Wann?      14.05.2019 um 19:00 Uhr
Wo?          Grundschule am Frühlingsberg in Sohland
Dauer?     90 Minuten
Eintritt?    Nein, die Teilnahme ist kostenlos.

„Lernen macht glücklich“ ist ein Praxisvortrag im besten Sinne, mit dem Eltern vor allem die kleinen, schnell umsetzbaren Tipps vermittelt werden, die im Familien- und Schulalltag sofort einen spürbaren Unterschied machen.
Ihr Referent Jens Kühn ist Dozent an der Akademie für Lernpädagogik und wird Sie mit einer Mischung aus fachlichem Knowhow, spannenden Fakten und humorvollen Anekdoten auf eine Reise durch den Schulalltag mitnehmen.

Themen des Vortrags:
Stressfreie Kommunikation für ein entspanntes Familienleben
„Super, Sophie! Bei den 10 Aufgaben hast du nur zwei FEHLER gemacht.“ Anhand alltäglicher Beispiele und mit viel Humor erklärt Herr Kühn wie Sie, statt Fehler zu betonen, die Macht der positiven Sprache nutzen können.
Erstaunliche Tricks für sekundenschnellen Lernerfolg
Klingt zu schön, um wahr zu sein? Sie werden verblüfft sein! Während unseres Vortrags werden Sie live erleben, wie jeder seinen Lernerfolg mit einfachen Lerntechniken sofort steigern kann.
Ist Belohnen das neue Bestrafen?
Fast alle Eltern tun es: zwei Euro für die gute Note, eine Stunde Smartphone-Zeit für erledigte Hausaufgaben. Was kurzfristig gut funktioniert wird schnell zum Problem. Wir zeigen, worauf Eltern achten können.
Mythos Motivation
Warum gehen manche Kinder gern zur Schule und andere nicht? Wie können Eltern ihre Kinder motivieren? Geht das überhaupt? Herr Kühn lüftet das Rätsel um den Mythos Motivation.
Für eine bestmögliche Organisation bitten wir sie um vorherige Anmeldung bis zum 29.04.2019 bei der Schulsozialarbeiterin unter nadine.baumgart@valtenbergwichtel.de oder 0171/3135508. Bitte nehmen Sie – wenn möglich – ohne Ihre Kinder teil.

Wir freuen uns auf Sie!

Die GTA- Volleyballmädchen unserer Schule trainieren gemeinsam mit den Bundesliga - Volleyballdamen des Dresdener SC

Zuschauer sind herzlich zum Volleyballtraining eingeladen

Die GTA- Volleyballmädchen unserer Schule trainieren gemeinsam mit den Bundesliga - Volleyballdamen des Dresdener SC.

Datum:   Mittwoch, 17.04.2019

Zeit.       14:30 -16:00 Uhr

Ort:        Sporthalle Sohland

Deutsch-tschechisches Umweltprojekt

Am Ende des Sommers letzten Jahres klingelte das Telefon im Schulleiterzimmer der GHS. Am Apparat war der Naturschutzverein Neukirch e. V., der der Schulleitung ein exquisites Angebot machte. Dieses Angebot beinhaltete ein Projekt, eine deutsch-tschechische Kooperation, das den Schülern ihre Umwelt näher bringen sollte. Dabei wurden jeweils eine Schule aus Tschechien und eine aus Deutschland ausgewählt, die wiederum jeweils eine Klasse auswählten. Am Ende entschied die Schulleitung, dass die Klasse 7a an diesem Projekt teilnehmen sollte. Festgelegt waren vier Exkursionen, zwei ins Naturschutzzentrum Neukirch und zwei ins EKO-Center Brniste (Tschechien). Jede Reise hatte ein anderes Thema:

Erste Ausfahrt, 13. November 2018, Naturschutzzentrum Neukirch, Thema: Obst, Vom Pflanzen bis zur Ernte

Zweite Ausfahrt, 15. Januar 2019, EKO-Center Brniste, Thema: Vitamine, Wundermittel für Körper und Geist

Dritte Ausfahrt, 5. Februar 2019, Naturschutzzentrum Neukirch, Thema: Holz, Arbeitgeber Holzindustrie und Verwendung verschiedenster Holzarten

Vierte Ausfahrt, 19. März 2019, EKO-Center Brniste, Thema: Zucker, Zuckerarten und Produkte mit Zucker (Vorsicht Süß!)

Die Ausfahrten fanden immer dienstags statt. Bei allen vier Exkursionen fuhr ein tschechisches Busunternehmen die Schüler zu ihrem Ziel. Jede Ausfahrt hatte seine Einzigartigkeiten. So konnten die Schüler bei der dritten Ausfahrt Schilder basteln und bei der vierten Ausfahrt kleine (annähernd) runde Pralinés kreieren. Natürlich gibt es bei solchen Projekten auch immer Meinungsverschiedenheiten. Die einen fanden es schön, die anderen fanden es eher überflüssig. Das zeigt die Einzigartigkeit von jedem Einzelnen.  
Die Schule sowie die Schüler der GHS danken den Leuten vom Naturschutz-zentrum Neukirch und dem EKO-Center Brniste. Außerdem bedanken wir uns recht herzlich bei den Dolmetschern, die sich den lieben langen Tag das „Hirn wegen uns Schülern zermartern“ mussten. Solche Projekte können den gesellschaftlichen Umgang mit unseren Nachbarn deutlich verbessern und man kann dabei vielleicht sogar Freundschaften schließen.

Bruno Heine, Schüler der GHS, Klasse 7a

Wir waren dabei – 20. Schüler-Welttheatertag im Deutsch-Sorbischen Volkstheater in Bautzen

Die Theater AG der Gerhart-Hauptmann-Oberschule war auch in diesem Jahr beim 20. Schüler-Welttheatertag aktiv dabei. Die Besonderheit bestand darin, dass unser Stück nicht von einem Theater-Autoren, sondern ganz direkt von einem unserer Schüler, Leon Thoms aus der Klasse 8a, stammt. „Am Arsch der Welt“ heißt es dann auch – ganz in Schülersprache. Erzählt wird die Geschichte einer Klassenfahrt in die benannte Gegend. Nur die Lehrer sind begeistert von der herrlichen Natur, die Schüler packt das blanke Entsetzen angesichts fehlenden W-Lan Empfangs, grässlicher Toiletten und der Erkenntnis: Hier gibt es keine Dönerbude! Ein defekter Videorekorder verwandelt die armen Schüler und Lehrer dann auch noch in Fantasy-Gestalten. Genug Gelegenheit also, um schauspielerisch alle Register zu ziehen. Da war es auch nicht so schlimm, dass unser Stück noch nicht ganz fertig war, denn unser ursprünglicher Plan war es, dieses Stück erst nächstes Jahr zu präsentieren. Beim Auftritt waren wir so aufgeregt, dass wir gar nicht wahrgenommen haben, dass an der Seite eine Kamera aufgebaut war und wir die ganze Zeit gefilmt wurden. Auch Interviews mussten wir anschließend noch geben. Das Ergebnis ist inzwischen auf YouTube zu sehen unter: Lausitzwelle Am Arsch der Welt. Jeder Schüler-Welttheatertag wird mit einem kleinen Abschlussprogramm beendet und es ist Tradition, dass einige Theatergruppen einen Preis des Deutsch-Sorbischen Volkstheaters Bautzen gewinnen. Diesmal hatten wir richtig Glück, denn das Los fiel auf uns und wir dürfen uns auf einen „Tag im Theater“ freuen.

Leipziger Buchmesse 2019

„…es war unglaublich beeindruckend!“

Gemeinsam mit Schülern aus Sohland, Wilthen, Cunewalde und Neukirch besuchten wir auch dieses Jahr wieder die Leipziger Buchmesse.
Am meisten beeindruckte uns die Größe der Hallen, die vielen verschiedenen Stände und die bunten, einzigartigen Cosplays. Es gab viel zu sehen und zu betrachten, dabei war es ein Muss viel Zeit mitzubringen. Wir konnten uns in die verschiedenen Welten der Literatur einleben, Eis essen und uns Vorträge anhören. Anwesend waren bekannte Autoren, Verlage, Cosplayer und weniger bekannte Menschen. Wir hatten viel Spaß und konnten durch unterschiedliche Lesungen in die verschiedenen Bücherwelten eintauchen. Das hat unsere Fantasie erweitert. Wir danken dem Schulförderverein und der Schulsozialarbeit für die Unterstützung, dieser nun schon traditionellen Fahrt zur Buchmesse.

Laura, Leon, Bruno

GTA-Volleyball zu Besuch beim Bundesligaspitzenspiel der Volleyball Damen

Am Donnerstag, den 07.03.2019 konnten wir durch unsere gewonnenen Freikarten der Enso Tour 2019, dass Bundesligaspitzenspiel Dresdener SC gegen Allianz MTV Stuttgart in der Margon Arena Dresden anschauen. In einem 5-Satz Krimi verlor der DSC nach 156 Minuten knapp gegen den Spitzenreiter Stuttgart. Für die Mädels des GTA-Volleyball war dieses spannende Spiel eine tolle Erfahrung und wir sind nun schon ganz gespannt, was uns im Training mit dem Team vom Dresdener SC erwartet. Voraussichtlich wird dieser Termin Mitte April an unsere Schule sein.

Ein ganz herzliches Dankeschön für die Organisation an Frau Rudolf und an das Busunternehmen Neumann.

Apollonia Jung

Oberschule Sohland GTA "Volleyball" gewinnt ENSO Tour 2019

Als volleyballbegeisterte Schule hat sich das GTA "Volleyball" für ein Training mit den DSC Volleyball Damen beworben. Diese Woche kam dann die freudige Nachricht, dass unsere Schule das tolle Volleyball-Erlebnis inkl. Freikarten für ein Heimspiel gewonnen hat. Am 07.03.2019 können wir uns in der Margon Arena beim Bundesliga-Spitzenspiel Dresden gegen Stuttgart vorab ein paar Eindrücke holen, bevor der DSC dann zu uns an die Schule kommt.

Apollonia Jung
GTA Volleyball

Karriere Start

Vielleicht etwas mit Menschen – oder mit Tieren? Oder etwas mit Medien? Oder doch lieber etwas Praktisches? Die Berufswahl fällt vielen Schüler*innen schwer und die Auswahl an Berufen ist heute unüberschaubar groß. Wie wählt man da das Passende für sich aus?
Die KarriereStart- Messe in Dresden bietet vielfältige Gesprächs- und Bewerbungsmöglichkeiten zur beruflichen Orientierung, aber auch Informationen über Unternehmen und berufliche Werdegänge.
Wie auch im Vorjahr konnten Schüler*innen unserer Oberschule die Chance nutzen, zusammen mit der Schulsozialarbeiterin von Valtenbergwichtel e.V. diese Messe zu besuchen.
Um sich in den vier großen Hallen zurechtzufinden, beschäftigten sich alle Teilnehmer*innen schon im Vorfeld mit der Messe und machten sich mit den Austellern vertraut die sie unbedingt besuchen wollen. Die Eindrücke der Messehallen, Informationen aus Gesprächen mit möglichen Arbeitgeber*innen, Rucksäcke voller Infomaterial und viele nützliche Kontakte erleichtern nun hoffentlich ein wenig die Qual der Wahl.

S.Schwarze-Schulsozialarbeiterin