Menü
Oberschule Sohland

Anmeldung neue Klasse 5 an der Gerhart-Hauptmann-Schule Sohland (Oberschule) für das Schuljahr 2021/22

Sehr geehrte Eltern,

der Anmeldezeitraum beginnt bereits am Tag der Übergabe der Halbjahresinformationen.
Wir freuen uns zu folgenden Zeiten auf Ihren Besuch:

Freitag05.02.202112:00 bis 16:00 Uhr
Montag08.02.202109:00 bis 12:00 Uhr
Dienstag09.02.202113:00 bis 16:00 Uhr
Montag22.02.202107:00 bis 14:00 Uhr
Dienstag23.02.202107:00 bis 18:00 Uhr
Mittwoch24.02.2021
07:00 bis 14:00 Uhr
Donnerstag25.02.2021
07:00 bis 16:00 Uhr
Freitag26.02.2021
07:00 bis 14:00 Uhr

Gewünschte Anmeldungen außerhalb dieser Zeiten vereinbaren Sie gerne telefonisch unter 035936-32205.
Bitte bringen Sie alle notwendigen Unterlagen mit.
Sollte es durch Corona zu einem veränderten Anmeldeverfahren kommen, werden wir das auf unserer Homepage veröffentlichen (www.oberschule-sohland.de).

Katrin Heidrich
(Schulleiterin)

Information vom Landratsamt Bautzen / Straßenverkehrsamt vom 27.11.2020

Aufgrund aktueller Vorkommnisse bei der Kontrolle der Fahrausweise in den öffentlichen Linien bitte folgendes unbedingt beachten:
Ein gültiger Fahrschein besteht aus:
- der Kundenkarte mit Passfoto und einer Chipkarte (elektronischer Fahrschein) oder
- der Kundenkarte mit Passfoto und den monatlich zu wechselnden ertmarken.
Schüler, die eine Kundenkarte ohne Passfoto vorzeigen, haben keinen gültigen Fahrausweis und müssen demzufolge im Bus einen neuen Fahrschein lösen bzw. haben kein Recht auf Mitnahme.

Zur Information

ab 2. November 2020 gilt die neue Coronaschutzverordnung.

Dies bedeutet für uns:

- es besteht die Pflicht zum Tragen einer MundNasenbedeckung im Schulgebäude, auf dem Schulgelände sowie bei schulischen Veranstaltungen außerhalb des Unterrichts

- schulfremde Personen erhalten nur im Ausnahmefall Zutritt zur Schule

-  alle geplanten Termine außerhalb der Schule wie Theaterbesuch, Praxislerntag, Schülerwerkstatt, Wandertag und Exkursionen finden nicht statt

- GTA Angebote außer der Hausaufgabenbetreuung, Schülerzeitung, Theater und Wahlbereiche Spiele und Judo entfallen.


Die Klasse 6a nimmt an der 48h-Aktion teil

Als unsere Klassenlehrerin Frau Laske und unsere Schulsozialarbeiterin Frau Schwarze uns das Projekt der 48h-Aktion vorstellten, waren wir sofort begeistert und wollten daran teilnehmen. Unsere Aufgabe war es nun, eine Projektidee zu finden. Dabei war es uns wichtig allen zu zeigen, dass Jugendliche nicht nur vor dem Handy sitzen, sondern sich auch für ihre Umwelt einsetzen. Schon lange ist uns aufgefallen, dass es auf unserem Schulhof keine Nistkästen oder Vogelhäuser gibt. Das wollten wir ändern. Nachdem wir unser Projekt angemeldet hatten, suchten wir uns Unterstützung bei unseren Eltern und den Lehrern. Sie zeigten uns, wie Nistkästen gebaut werden. Zusammen besorgten wir das Material. Für gute Laune sorgten auch selbstgebackene Muffins und viel Musik. Am Projekttag haben wir drei Nistkästen und zwei Vogelhäuser gebaut, was uns viel Spaß gemacht hat. Zusammen mit unserem Hausmeister haben wir uns informiert, in welche Himmelsrichtung Nistkästen ausgerichtet werden müssen. Anschließend haben wir sie im Schulgelände befestigt. Unsere ganze Klasse wird nun in den kalten Monaten die Vögel füttern und sich um die Nistkästen rund um die Schule kümmern. Wir danken unseren Eltern und Lehrern, dass sie uns so gut unterstützt haben. 

Fiona-Joleen Paul, Jannik Wagner (Klasse 6a)

 

Wir wünschen allen Schülerinnen und Schülern unserer Schule erholsame und erlebnisreiche Ferientage!

Glück sucht dich- Hast du es auch gefunden?

Am Mittwoch, dem 7.10.2020 bot sich für die Schüler der Gerhart-Hauptmann- Schule Sohland eine einmalige Gelegenheit.
Im Zeitraum der 1.- 6. Stunde hatten die Schüler der 7. und 8. Klasse die Möglichkeit, den sogenannten „Glücksbus“ zu besuchen.

Was ist das genau? :
Das mobile Suchtpräventionsprojekt „GLÜCK SUCHT DICH“ ist ein vom Freistaat Sachsen finanziertes Projekt, das zur Belehrung über und zur Abschreckung vor Suchtmitteln dienen soll. Seit dem 5.Oktober rollt dieses nun schon durch den Landkreis Bautzen und wird bis zum 16. Oktober insgesamt  9 Schulen besucht haben.

Um was geht es? :
Verteilt auf 8 Stationen lernen die Schüler, in rund 90 Minuten, nicht nur etwas über die Gefahren und Auswirkungen von Suchtmitteln, sondern auch etwas über Glück und Identitätsbildung.
Die Idee dahinter ist der Grundsatz „Die beste Theorie ist und bleibt die Praxis“.

Nadine Lehmann Klasse 10a    (Schülerzeitung)

Elternportal Fuxnoten

Sehr geehrte Eltern,

die Störungen zur Erstanmeldung am Elternportal sind behoben. Das Portal ist bis zum 20.10.2020 geöffnet. Sollten Sie neue Zugangsdaten benötigen, teilen Sie mir dies bitte über Ihr Kind oder per Email mit.

B. Göpfert   (bettina.goepfert@ghs.lernsax.de)

Es ist geschafft


Unsere Schule wird im November erneut für weitere 4 Jahre das Qualitätssiegel für Berufliche Orientierung erhalten. Das Verfahren dazu besteht aus einer schriftlichen Bewerbung und einem Vor- Ort- Besuch (Audit), der am 1. Oktober erfolgte. Mit dem Siegel wird unserer Schule eine zielführende, systematische und abgestimmte Arbeit in der Berufsorientierung anerkannt. 

Vielen Dank an alle Schülerinnen und Schüler, Eltern und Kooperationspartner für die Unterstützung beim Audit. 

Ankündigung: Glück SUCHT Dich

Am 07.10.2020 ist es soweit. Ein bunter Doppelstockbus wird auf unserem Schulhof Halt machen und den Schüler*innen aus Klasse 7 und 8 die Möglichkeit geben, ihre Sichtweisen auf Glück, eigene  Identität, Konsumrisiken und Rauschmittel zu reflektieren.

Wir freuen uns den derzeit durch ganz Sachsen tourenden Ausstellungsbus für unsere Schule gewinnen zu können und sind gespannt auf die Eindrücke und Erfahrungen unserer Schüler*innen, nach ihrem Besuch dieser interaktiven Ausstellung.  

Weitere Infos unter: www.gluecksuchtdich.de


Neues aus unserer Schule

Zwei Schulwochen sind bereits geschafft und langsam zieht Schulalltag ein. Und doch ist einiges anders und noch neu. Die laut unserem Hygienekonzept vorgeschriebene Maskenpflicht im Schulgelände und Schulhaus wird von allen Schülern eingehalten. Dafür möchten wir ein großes Lob aussprechen.
Mit Beginn des Schuljahres hat sich auch in der Schule einiges verändert. In allen Klassen- und Fachräumen kann für einen interessanten Unterricht Beamer, Laptop und Visualizer genutzt werden. Vor dem Speiseraum wurde durch die Tischlerei Schirner ein Regal für das Abstellen der Ranzen eingebaut. Als besonders Gelungen hat sich die Anschaffung eines Wasserspenders herausgestellt. Jeder Schüler hat zum Schuljahresbeginn eine Wasserflasche erhalten und kann zwischen stillem und Sprudelwasser wählen. Wir freuen uns über den großen Andrang in den Pausen.
Unsere beiden neuen 5. Klassen sind nach drei Eingewöhnungstagen mit einem abwechslungsreichen Programm in der neuen Schule gut angekommen.
Nun stehen schon neue Höhepunkte bevor. Am 16.09.20 wird unsere Klasse 9a am Berufemarkt in Bautzen teilnehmen. Am 30.09.2020 findet der 1. Praxislerntag für unsere Klasse 8a statt. Vielen Dank an die über 20 Unternehmen die uns dabei in diesem Schuljahr unterstützen. Unser Qualitätssiegel für berufliche Orientierung, dass wir seit 2010 tragen, werden wir am 1. Oktober vor der zuständigen Kommission verteidigen. Am 7. Oktober macht der "Glücksbus" mit dem neuen Projekt "Glück sucht dich" für die Klassen 7 und 8 an unserer Schule halt. Da es die Eröffnungsveranstaltung für das Land Sachsen ist, erwarten wir am Nachmittag hochrangige geladene Gäste und Presse.
Es scheint doch wieder ein abwechslungsreiches Schuljahr zu werden.

 Schuljahreseröffnung durch Frau Heidrich und Bürgermeister Herr Israel

           unser neuer Wasserspender 


  



Liebe Lehrer*innen, Schüler*innen und Eltern, 

das neue Schuljahr ist erfolgreich gestartet und somit auch das letzte Projektjahr der „Inklusionsassistenz“. Seit 2017 bin ich als Inklusionsassistentin an der GHS tätig. Zwischendurch war ich in Elternzeit und bin nun wieder zurück an der Schule. 

Die Inklusionsassistenz hat sich als fester Bestandteil innerhalb und außerhalb des Unterrichts  an der GHS etabliert, ist zusätzlich eine pädagogische Bereicherung bei der Begleitung von Lernprozessen und kaum noch wegzudenken. Durch die Begleitung des Unterrichts und Angeboten im Nachmittagsbereich haben bisher viele Schüler*innen zusätzlich Unterstützung erhalten, mit dem Ziel ihr Schuljahr erfolgreich abzuschließen. 

Das Projekt läuft zum Schuljahresende 2021 aus und bisher gibt es noch keine feste Perspektive für die Zeit danach.

Daher bin ich nun auf Ihre/ eure Unterstützung angewiesen, um die Stelle der Inklusionsassistenz an der Schule zu erhalten und würde Sie/ euch bitten an der Online-Petition teilzunehmen. 

https://www.openpetition.de/petition/online/inklusion-ohne-inklusionsassistenz

Ich danke für die Unterstützung und freue mich auf ein weiteres erfolgreiches Schuljahr.

Freundliche Grüße

Christine Bartsch

Elterninformation

Sehr geehrte Eltern,

am heutigem Tage sind wir glücklicherweise mit regulärem Unterricht ins neue Schuljahr gestartet. In Anbetracht der weiterhin angespannten Lage bezüglich Corona wurde unser Hygienekonzept zu Schuljahresbeginn aktualisiert. Bitte nehmen Sie diese Informationen zur Kenntnis, da wir uns in unser aller Interesse  für eine konsequente Umsetzung der dort genannten Maßnahmen einsetzen werden.

Hygienekonzept GHS

Wir wünschen allen Schülern und ihren Familien einen guten Start in ein hoffentlich gesundes Schuljahr.

Schulleitung

Elternbrief zum Schuljahresstart - Kultusminister Herr Pirwarz


Zum Schuljahresbeginn

Als ich die nachstehenden Zeilen verfasste, konnten die Schüler*innen sowie Lehrer*innen mit ihren Familien und auch ich die heißen Sommerferientage noch so richtig genießen. Trotzdem hörte ich immer wieder auf die neusten Mitteilungen vom Kultusministerium. Die Frage: „Wird das neue Schuljahr für alle Beteiligten wieder einigermaßen normal starten und ablaufen können?“ interessierte mich schon sehr.
Denn die „Coronaschulwochen“ waren auch für mich nicht so optimal. Die Schulklingel war verstummt, das Telefon hatte kaum Lust zum Klingeln, kein Schüler kam ins Sekretariat, um zu telefonieren oder um einen Schülerausweis, einen Busantrag, Kopien oder ein kleines Pflaster zu bitten. Es gab in dieser Zeit trotzdem genügend Arbeit für mich. Schülerkarteikarten, Schülerlisten, Vorbereitungen fürs neue Schuljahr oder „Liegengebliebenes“ konnte in Ruhe abgearbeitet werden. Dennoch - die gespenstische Ruhe im Sekretariat oder im Schulhaus war sehr gewöhnungsbedürftig. Als der Gruppenunterricht endlich wieder beginnen durfte und ich die ersten Schüler früh mit einem Lächeln auf dem Schulhof sah, fühlte ich mich sehr viel wohler. Denn ein Schulhaus ohne Schüler, ohne das „Pausengewusel“, ohne Telefon-und Schulhausklingel ist irgendwie traurig. Umso mehr freue ich mich auf ein hoffentlich einigermaßen normales und erlebnisreiches Schuljahr mit viel Arbeit, die ich für die Schüler*innen, Eltern und Lehrer*innen erledigen kann.

Kerstin Rudolf
Schulsekretärin

Fügen Sie hier den Anreißertext ein. Mehr…
Fügen Sie hier den erweiterten Text ein.
Weniger…